Von der Faszination alter Gärten

Am Wochenende waren wir zu Besuch bei Gartenfreunden. Wir durften einen Rundgang durch ihr Gartenreich machen.
Betritt man den Garten, scheint es, als ob die Zeit stehengeblieben ist.

Rosenbögen laden zum Durchgehen ein.

Dichter Pflanzenbewuchs und alte Bäume geben dem Ganzen etwas Verwunschenes.
Hier hatte alles reichlich Zeit zum Wachsen und wurde mit viel Liebe gehegt und gepflegt.

Hortensien und Rosen fühlen sich sichlich wohl miteinander.

Rosen durchwachsen mit Clematis begrüßen uns, …

… sind aber auch allein sehr schön anzusehen.

Diese Clematis muss noch ein wenig Geduld haben, bis auch die Rose ihre Knospen öffnet.

Ganz besonders schlägt das Herz des Gärtners für die Lilien. (hier Lilium leichtlinii)

Wir kommen zu einem mit Hosta umgebenen Teich.

Seerosen lenken den Blick auf sich.

Eine Schönheit im Teich will bewundert werden.

Gleich daneben blüht ein Fingerhut.

Wege machen neugierig, wohin sie uns führen.

Vorbei geht es an einem alten Gartenhäuschen.

Hier wird ständig verändert, ausgesäht und gepflanzt, …

zum Beispeil Löwenmäulchen.

Rittersporn und Rosen stehen nebeneinander …

… oder einzeln.

Langsam wird es Zeit umzukehren.

Wir lassen uns noch einmal von den Rosen verzaubern …

… und werfen einen Blick auf das üppige Grün ringsum.
Danke Edelgard und Dieter für einen schönen Tag.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.