Tresterkekse

Trester ist der feste Rückstand bei der Saftgewinnung. Tresterkekse klingt doch gleich viel besser als Saftrestkekse, oder?
Hier kann man die Reste bei der Bereitung von Rohkostsäften (z.B. Äpfel- und Möhrenreste)verwenden.

Zutaten:
1 1/2 Tassen Trester z.B. von Äpfel und Möhren
1/3 Tasse Leinsamen geschrotet
1/4 Tasse Honig
2 Eier
1/4 Tasse Orangenschale (Orangenaroma geht auch)
1Teelöffel Vanille
2 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Ingwer (hab ich erst mal nur zaghaft verwendet)
1/2 Tasse Cranberries oder Rosinen (habe ich Rosinen verwendet)
1/2 Tasse sonstige Trockenfrüchte (nicht unbedingt erforderlich)

Alles gut verrühren und als esslöffelgroße Klekse auf ein Backblech geben.
20 min backen

Variante: In Muffinformen geben (Backzeit: 30 min)
Wird demnächst mit unterschiedlichen Gewürzen variiert. Ne Weihnachtsvariante kann ich mir auch gut vorstellen.

Die Kekse haben sogar meinem kritischen Sohn geschmeckt.

0 Antworten auf „Tresterkekse“

  1. Huhu Sunny,

    klingt lecker. Würden gerne die Muffins machen. Hast Du die selbst mal ausprobiert? 30 Minuten klingen lang – bei welcher Backtemperatur? Grüße Stefan&Maria

Schreibe einen Kommentar zu Sunny Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.