Pflaumenkuchen – Apfelkuchen

Zur Pflaumenzeit im Spätsommer  und Herbst gehört für mich ein Pflaumenkuchen oder ein Apfelkuchen  unbedingt dazu.

Das Rezept ist eine schöne Erinnerung an meinen Onkel Heini, der gelernter Bäcker war.

Zutaten:

600 g Mehl
1 Prise Salz
1 Würfel frische Hefe (42g)

Milch nach Bedarf
175 g Zucker
125 g Butter
1250 g Pflaumen oder 1250 g geschälte entkernte Äpfel

Zubereitung:

Mehl mit Salz in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken
Hefe in die Kuhle krümeln,
angewärmte Milch nach Bedarf dazugeben.
Hefebrei mit 1/3 des Mehls vermischen, mit restlichem Mehl zudecken und 30-60 min gehen lassen.

Zum Hefestück noch den Zucker und die Butter zugeben.
Alles gut verkneten (nach Bedarf etwas angewärmte Milch dazugeben)

Teig auf gefettetes Backblech mangeln.

Pflaumen halb einschneiden, entsteinen,
in jede Pflaume 4 kleine Querkerben schneiden und den Teig mit Einkerbung nach oben belegen.

Für Apfelkuchen statt Pflaumen Apfelscheiben zum Belegen nehmen.

Kuchen auf 3. Schiene von unten einschieben und
etwa 30 min bei 180 -200 Grad Ober- und Unterhitze backen (ohne Vorheizen).
(Kuchen mit Messer kurz anheben und gucken, ob Kuchen von unten braun genug ist)

Vor dem Servieren bei Bedarf mit etwas Zucker  bestreuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.